Diese Website verwendet Cookies, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Indem Sie unsere Webseite benutzen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Weiterlesen …

Rettungs- und Feuerwehrwachen

Referenzobjekte aus dem Bereich Rettungs- und Feuerwehrwachen:

Feuerwehr, Bad Rothenfelde

Ende November wurde die neue Feuerwehr in Bad Rothenfelde fertiggestellt und erstreckt sich über eine Bruttogesamtfläche von 1087 m². Für Gesamtkosten von ca. 2,1 Mio Euro wurde eine neue Feuerwehrhalle mit 6 Stellplätzen und einer Waschhalle und einem zwei-geschossigen Vewaltungs- und Sozialgebäude errichtet.

Die Kosten für die TGA, bei der das Ingenieurbüro Eversmann die Planung und Bauüberwachung übernommen hat, betrugen ca. 370.000,00€.

Feuerwehr, Bohmte

Die Feuerwache in Bohmte wurde mit fünf Stellplätzen, Schulungsräumen, Werkstätten und einer Hausmeisterwohnung geplant.

Feuerwehr und Bauhof, Wallenhorst

Das Feuerwehrhaus bietet den Feuerwehrkameraden ausreichend Platz für ihre Arbeit einer Bruttogesamtfläche von etwa 2107 m². Neben acht Fahrzeughallen bietet der Gebäudekomplex eine Waschhalle, eine Logistikhalle, verschiedene weitere Lagerräume und Werkstätten sowie einen großzügig bemessenen Sozial- und Bürotrakt. Ende 2009 konnte die Einweihung des Gebäudes sowie die Übergabe an die Feuerwehr gefeiert werden.

Installiert wurde hier eine Elektroanlage nach aktuellem Stand der Technik. Eine EIB / KNX Bussystem ist für das steuern und Regeln der Beleuchtung, Heizung, Verschattung, Medientechnik, etc. zuständig.

Eine im Glas integrierte PV- Anlage erzeugt Strom und dient gleichermaßen als Verschattung. Installiert worden sind unter anderem folgende elektrische Systeme:

Blitzschutzanlage, Beleuchtungsanlage (Innen und Außenbeleuchtung), Einbruchmeldeanlage, Brandmeldeanlage, ELA-Anlage, Zutrittskontrollanlage, Netzwerktechnik (strukturierte Verkabelung), Medientechnik, EIB / KNX Bussystem, PV- Anlage, Funktechnik inkl. Funkmast sowie vollständigem Funktisch, Mobiles Notstromaggregat.

Der Bau des Baubetriebshofes erfolgte parallel mit dem Bau der Feuerwehr. Der Baubetriebshof erhielt auf 1036 m² Büroräume, Sozialräume, Lager, Werkstätten sowie einen Waschplatz

Die installierte Elektroanlage beinhaltet folgende Systeme:

Blitzschutzanlage, Beleuchtungsanlage (Innen und Außenbeleuchtung), Netzwerktechnik (strukturierte Verkabelung), Sämtliche Schalt- und Steckgeräte

Feuerwache, Rheine-Mesum

Der Neubau wurde schlicht und gradlinig gehalten, besticht durch seine prägnante Farbgebung. Neben 7 Stellplätzen in der Fahrzeughalle (eingeschossig) bietet die Feuerwache im zweigeschossigen Teil des Gebäudes großzügige Sozialräume und einen hellen und freundlichen Bürotrakt, sowie ein großzügiges Raumangebot für z.B. Besprechungen, Tagungen oder für die Übungsstunden des Musikzugs. Die umweltfreundliche Seite der Feuerwache zeigt sich durch die Sole-Wasser-Wärmepumpe.